Home » Malaga & Costa del Sol

Malaga - Costa del SolDie Stadt Malaga erlebte seit dem Jahr 2000 eine unglaubliche Entwicklung nach oben. Fast scheint es, als wäre die sechstgrößte Stadt Spaniens Ende der neunziger Jahre aus dem Dornröschen Schlaf erwacht. Die Stadt katapultiert sich seither vom Nirgendwo in die Aktualität, seit dem Jahr 2000 hat sich etwa die Anzahl der Hotelbetten mehr als verdreifacht, mit über 2 Millionen Übernachtungen, allein im Jahr 2014. In der selben Zeit wurden mehrere Top Museen eröffnet, als Publikums-Magnet und meistbesuchtes Museum in Andalusien gilt das Picasso Museum in dem wunderbaren Buenavista Palast oder auch das Museo Carmen Thyssen, mit Werken aus der Privatsammlung der Familie Thyssen. 2015 ist die kulturelle Offerte noch erweitert worden, durch das Centre Pompidou am Hafen sowie eine permanente Ausstellung der Sammlung von San Petersburg in der Tabakfabrik. Höhepunkt wird dann das Museo de Bellas Artes y Arqueológico, das größte Museum Andalusiens, mit Wanderausstellungen des berühmten Prado in Madrid. Der Trend ist klar, Malaga will zum Global Player sowohl im Kulturtourismus als auch in High-Tech aufsteigen, letzteres im stetig wachsenden „Parque Tecnológico de Andalucía“, Sitz namhafter Firmen wie Oracle, Caterpillar, Fujitsu und andere (hier geht es zu den Firmen im PTA). Dieser wurde bereits 2 mal erweitert und erfreut sich bester Gesundheit. Inzwischen arbeiten knapp 15.000 Menschen im Parque Tecnológico de Andalucía, mit einem Umsatz von 2 Milliarden € und über 650 Firmen. Direkt daneben breitet sich der Universitätscampus (http://www.uma.es/) inklusive Universitätsklinikum aus. Mit über 40.000 Studenten – seit neuestem mit U-Bahn Anschluss bis ins Zentrum der Stadt – ist die Universität von Malaga zweitgrößte des Landes Andalusien. Größter Arbeitgeber Andalusiens ist inzwischen der Flughafen in Malaga mit über 7.000 direkt angestellten Arbeitnehmern. Längst hat sich die schöne Hafenstadt Malaga zur Hauptstadt der Costa del Sol – und heimlichen wirtschaftlichen Hauptstadt Andalusiens hochgearbeitet.

Die Costa del Sol nennt man den Küstenstreifen von Estepona bis Nerja, mit der Hafenstadt Malaga im Mittelpunkt. Im westlichen Teil von Malaga ist die Costa del Sol sehr urban, 60 km westlich von Malaga befindet sich Marbella mit seinen Traumstränden und wunderbaren Wohnanlagen (Alzambra, Mansion Club, Bahia de Marbella oder auch Nagüeles), sowie das noble Puerto Banus und und die sehenswerte Altstadt.

Östlich von Malaga ist die Costa del Sol etwas weiträumiger mit Nerja als sehr beliebtes Ausflugsziel sowie die kleine Fischerort Maro. Danach führt eine sehr pittoreske Straße entlang an der Steilküste bis Cerro Gordo / La Herradura, mit seinem natürlich gewachsenen Sporthafen gleichen Namens.

Die Costa del Sol, Malaga und das Hinterland (Bergland Ronda, Grazalema, Hochebene Antequera und die östliche Bergkette Sierra de Tejada bei Velez Málaga und Zafarraya) bietet ein unschlagbares Angebot, hier ist für jeden etwas dabei.

English